PERSONENBILDER IM INTERNET PUBLIZIEREN – DIE UMSETZUNG

Rubrik: Kinder, Internet, Datenschutz

Im letzten Artikel Kinder, Soziale Medien und Datenschutz schlug ich einen sorgfältigen Umgang mit Personenbildern vor, die im Internet veröffentlicht werden sollen – vor allem mit Kinderbildern …

Inzwischen habe ich versucht, meine eigenen Richtlinien anzuwenden – es war hart!

Wir hatten viele tolle Fotos von unseren Aktivitäten am EU-Tag der offenen Tür in Brüssel. Kinder und Erwachsene, die die gute Stimmung verkörperten und zeigten, dass unser Beitrag zum Anlass gelungen war.

Schon waren die besten Bilder im Artikel des Sonnenforschungsblogs platziert. In die Aktivitäten vertiefte Gesichter von Kindern und Erwachsenen, direkt von vorne, gross und bunt. Dann realisierte ich, dass ich meine eigenen Richlinien nicht eingehalten hatte…

DSCF1542   HESPE1_opendoorday

Schweren Herzens löschte ich die Bilder und ersetzte sie mit solchen, die Personen von hinten zeigten oder für welche ich eine Einwilligung eingeholt hatte. Nicht so schön, und der halbe Power war weg.

visitor_solardata

Schliesslich machte ich einen Kompromiss: Ich fügte mehrere Bilder im Kleinformat zu einer Art Collage zusamment. Sie können nicht einzeln herunter geladen werden und sind zu klein, um andersweitig benutzt zu werden, aber die Stimmung kommt trotzdem durch.

visitors

Fazit: Tolle Fotos nicht zu benutzen ist eine Herausforderung. Lösungen, die die Stimmung trotzdem zeigen, sind jedoch mit etwas Kreativität und Kompromissbereitschaft möglich. Eine Gratwanderung zwar, aber auch eine Gelegenheit, mehr über Bilder und deren Wirkung nachzudenken.


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *